COMPACT - Die Woche
Ausgabe 05/2018 vom SO, 18. Februar 2018
Katrin Nolte präsentiert die Ausgabe vom SO, 18. Februar 2018
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactTV
Compact-Die Woche 05/2018 vom 18.02.2018 Compact-Die Woche 04/2018 vom 11.02.2018
Compact-Die Woche 03/2018 vom 04.02.2018 Compact-Die Woche 02/2018 vom 28.01.2018
Compact-Die Woche 01/2018 vom 20.01.2018 Compact-Die Woche, Pilotsendung vom 20.12.2017
Themen der Ausgabe 05/2018:
Antifa gegen Frauen: Linksradikale demonstrieren für Sex-Attacken
"Kümmelhändler" und "Köterrasse": Zweierlei Maß in der Lügenpresse
Bürger zweiter Klasse?: Eberswalde in Angst vor den Syrer-Banden

Wahlfälscher Russland?: US-Geheimdienste und eine neue Kampagne gegen Moskau

.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz
Ansetzungen am SA/SO, 17./18. Februar 2018
VfB Weißwasser - LSV Friedersdorf 5:0 (1:0)
Blau-Weiß Obercunnersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 1:1 (0:1)
VfB Zittau - Rot-Weiß Olbersdorf 2:0 (1:0)
SSV Germania Görlitz - GFC Rauschwalde 1:3 (1:1)
NFV Gelb-Weiß Görlitz - Lok Schleife 1:3 (0:1)
Eintracht Niesky II - Holtendorfer SV 3:3 (1:1)
FSV Kemnitz - SV Neueibau 2:1 (1:0)
Stahl Rietschen-See spielfrei
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am SO, 18.Februar 2018
FSV Kemnitz - SV Neueibau 2:1 (1:0)
Der FSV Kemnitz hat das Sonntagsspiel des 16.Spieltages der Landskron Oberlausitzliga mit 2:1 gewonnen und somit das Duell der Tabellennachbarn für sich entscheiden können. Die Gastgeber starteten stark ins Spiel und erzielten durch Patrick Rönsch schon nach zehn Minuten das Führungstor. Danach blieb das Spiel lange spannend. Kemnitz verpaßte danach das 2:0. Neueibau mühte sich redlich, der Ausgleich wollte aber nicht fallen. Patrick Riedel erhöhte in der 80. Minute auf 2:0 und sorgte mit seinem Treffer mutmaßlich für die Spielentscheidung. Neueibau steckte bis zuletzt nicht auf und kam durch einen Treffer von Karel Prasil wieder heran. Dieser Anschlußtreffer fiel aber zu spät, denn Kemnitz konnte den knappen Vorsprung über die Nachspielzeit retten und verdrängte die Gäste auf Platz sieben. (stw/cr)
Torfolge:   1:0 Patrick Rönsch (10.), 2:0 Patrick Riedel (80.), 2:1 Karel Prasil (89.)
Aufstellung
Kemnitz:
  Marvin Simon - Markus Berner, Patrick Rönsch, Georg Kuttig (ab 82. Max Tempel),
Paul Marko, Andre Kurtzke, Alexander Jachmann, Patrick Riedel, Alexander Hentschel,
Tobias Krause (ab 58. Oliver Haase), Richard Freudenreich (ab 69. Manuel Hanisch)
Gelbe Karte:   Alexander Jachmann, Patrick Riedel
Aufstellung
Neueibau:
  David Wegner - Eric Nitschke, Tom Krause, Marcel Heinrich (ab 89. Sebastian Seifert),
Andreas Kern, Marcin Chrzanowski, Karel Prasil, Henry Wegner (ab 58. Gregor Mehn),
Max Förster, Johann-Markus Börner, Roy Meinczinger
Gelbe Karte:   Henry Wegner
Zuschauer:   71
Amir Dilmaghani, 02625 Bautzen (Horken Kittlitz)
Steffen Ott, 02708 Löbau (Horken Kittlitz)
Werner Werchau, 02899 Ostritz (EFV Bernstadt/Dittersbach)
Sonntag, 18.02.2018  
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am SA, 17.Februar 2018
VfB Weißwasser - LSV Friedersdorf 5:0 (1:0)
Torfolge:   1:0 Axel Buder (21./EM), 2:0 Axel Buder (56.), 3:0 Markus Radestock (59.),
4:0 Eric Pötzsch (66.), 5:0 Ben Pohling (89.)
Aufstellung
Weißwasser:
  Steven Knobel - Robert Balko, Oliver Kraatz (ab 20. Dominik Petrova), Ben Pohling,
Markus Radestock, Tom Wiesner, Toni Seeber (ab 83. Benjamin Wiesner),
Eric Pötzsch, Robert Bens, Philipp Reimann (ab 71. Kevin Trause), Axel Buder
Gelbe Karte:   Robert Balko
Aufstellung
Friedersdorf:
  Patrick Maywald - Radoslaw Konopski, Damian Kuhn, Morris Krause,
Martin Iffländer, Jochen Heiber, Andreas Schröder, Oliver Grabsch,
Dominik Schubert, Ismael Eslava (ab 62. Jan Strauß), Felix Bernsdorf
Gelb-Rot:   Martin Iffländer
Gelbe Karte:   Keine
Zuschauer:   88
Andreas Fürschke, 02681 Wilthen (SV Neueibau)
Amir Dilmaghani, 02625 Bautzen (Horken Kittlitz)
Martin Noack, 02959 Groß-Düben (Lok Schleife)
Sonnabend, 17.02.2018  
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am SA, 17.Februar 2018
Blau-Weiß Obercunnersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 1:1 (0:1)
Torfolge:   0:1 Martin Berndt (19.), 1:1 Robert Boese (90.+1)
Aufstellung
Obercunnersd.:
  Julius Herrmann - Eric Neisser, Nino Scharfen, Marcel Börnert, Andreas Sternecker,
Christoph Süselbeck, Matthias Jentsch, Marvin Falz (ab 46. Christian Böthig),
Felix Herrmann, Adrian Reinke, Robert Boese
Gelbe Karte:   Matthias Jentsch, Adrian Reinke
Aufstellung
Löbau:
  Paul Teschler - Sebastian Müller (ab 70. Andreas Graf), Rico Flammiger,
Ricardo Riediger, Sebastian Schack, Martin Berndt (ab 83. Marco Preibsch),
Tobias Kriegel, Marco Hanske, Andre Heinrich, Alexander Graf, Philipp Nehrettig
Gelbe Karte:   Sebastian Müller, Sebastian Schack
Zuschauer:   92
Dr. Mario Thieme, 02625 Bautzen (SG Crostwitz)
Romana Raymund (SV Kleinwelka 1920)
Paul Tausend (Post Germania Bautzen)
Sonnabend, 17.02.2018  
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am SA, 17.Februar 2018
VfB Zittau - Rot-Weiß Olbersdorf 2:0 (1:0)
Den Rückrundenstart der Saison 2017/18 begannen beide Teams auf dem Zittauer Kunstrasen zunächst verhalten und zurückhaltend. In den ersten zwanzig Minuten passierte so gut wie gar nichts. Olbersdorf war dabei optisch sogar das etwas bessere Team. Erste gute Möglichkeiten hatten die Gastgeber durch Enrico Neumann nach Eckball von Sascha Holfert (31.) und nach Ablage auf Lukasz Pastuszko (34.). Beide Chancen klärte RWO-Keeper Pierre Grollmisch mit toller Reaktion. Die verdiente 1:0-Führung der Zittauer folgte dann durch Neumann nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte und schöner Vorarbeit von Maximilian Tille (39.).
Die zweite Hälfte begann mit engagierten Gastgebern. Gut herausgespielte Chancen beider Teams gab es aber vorerst nicht. Olbersdorf agierte größtenteils defensiv, konnte dadurch keine Gefahr fürs Zittauer Tor erzielen. Eine schöne Kombination zwischen Tille und Holfert mit Abschluß durch Pastuszko klärte erneut der Olbersdorfer Schlußmann (63.). Nach Einwurf von David Thömmes und Abstimmungsproblemen in der Olbersdorfer Defensive folgte das 2:0 durch einen Kopfball von Robert Vollrath (69.). RWO-Schlußmann Grollmisch konnte das Gegentor diesmal nicht verhindern. Die erste richtige Chance für RWO gab es dann für Conrad Ursinus (74.). VfB-Keeper Oliver Richter klärte zur Ecke, die kurze Zeit später eine Chance für Paul Winkler brachte (75.). Der Schuß aus guter Position ging allerdings weit über das Zittauer Gehäuse. Nach Ballverlust von Bjorn Günther kamen die Zittauer zur Chance für einen dritten Treffer. Tille scheiterte jedoch am erneut bestens reagierenden Olbersdorfer Schlußmann (85.). Die letzte Tormöglichkeit im Spiel hatte erneut Tille nach schöner Vorarbeit des kurz zuvor eingewechselten Anthony Brendler, doch erneut verhinderte der Gästeschlußmann einen weiteren Gegentreffer (87.). Pünktlich und ohne Nachspielzeit beendete Schiedsrichter Frank Domel ein Spiel, das die Weinaupark-Kicker verdient, aber etwas zu niedrig gewinnen konnten. (uss/cr)
Torfolge:   1:0 Enrico Neumann (39.), 2:0 Robert Vollrath (69.)
Aufstellung
Zittau:
  Oliver Richter - David Thömmes (ab 86. Paul Hanisch), Adrian Szajerka, Marco Trost,
Robert Vollrath (ab 82. Anthony Brendler), Dominik Schlegel, Lukasz Pastuszko,
Enrico Neumann, Sascha Holfert, Holger Handschick, Maximilian Tille
Gelbe Karte:   Lukasz Pastuszko
Aufstellung
Olbersdorf:
  Pierre Grollmisch - Paul Winkler, Björn Günther, Martin Jungmichel (ab 29. Paul Jähne),
Martin Linke, Ralf Hoffmann, Stefan Saalbach, Philipp Zabel (ab 75. Nick Riedel),
Kevin Frahm, Erik Köhler, Conrad Ursinus
Gelbe Karte:   Björn Günther
Zuschauer:   68
Frank Domel, 02943 Weißwasser (Blau-Weiß Kromlau)
Riccardo Sekul, 02943 Weißwasser (Lok Schleife)
Falk Lehnigk, 02953 Groß Düben-Halbendorf (SV Reichwalde)
Sonnabend, 17.02.2018 Fotos: uss
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am SA, 17.Februar 2018
SSV Germania Görlitz - GFC Rauschwalde 1:3 (1:1)
Torfolge:   0:1 Björn Nitsche (10.), 1:1 Sandro Jäkel (42.), 1:2 Martin Fettke (56.),
1:3 Daniel Kretzschmar (80./ET)
Aufstellung
SSV Görlitz:
  Jens Knospe - Robert Noske, Stefan Bochmann (ab 75. Frank Ressel), Maik Kühnel,
Daniel Kretzschmar, Sebastian Tews, Rocky Liebe, Christian Tomiczny,
Lukas Schubert (ab 69. Ronny Jülich), Dominik Scholze, Sandro Jäkel
Gelbe Karte:   Christian Tomiczny
Aufstellung
Rauschwalde:
  Roy Stübner - Pierre Garbe, Christian Rolle, Christoph Preuß, Felix Grundmann,
Martin Wieczorek (ab 67. Maximilian Köppe), Max Schnitte, Martin Fettke,
David Eckner, Paul Röke, Björn Nitsche
Gelbe Karte:   Martin Fettke, Christoph Preuß
Zuschauer:   60
Marcel Gundel, 02827 Görlitz (Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig)
Christoph Gundel, 02827 Görlitz (Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig)
Linda Runge, 02829 Schöpstal (Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig)
Sonnabend, 17.02.2018  
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am SA, 17.Februar 2018
NFV Gelb-Weiß Görlitz - Lok Schleife 1:3 (0:1)
Torfolge:   0:1 Jonas Michlenz (22.), 0:2 David Sonnert (60.), 0:3 Mario Panoscha (81.),
1:3 Clemens Simon (83.)
Aufstellung
NFV Görlitz:
  Tom Kudßus - Clemens Simon, Nico Bischoff, Fritz Geduhn, Florian Quach,
Thomas Horschke, Paul Freiberger, Tino Neumann (ab 80. Alexander Varga),
Max Knospe, Nick Lange (ab 75. Paul Mikoleizik), Tom Seifert (ab 46. Morris Mezini)
Gelbe Karte:   Fritz Geduhn
Aufstellung
Schleife:
  Benjamin Knox - Mario Panoscha, Leonardo Bläse (ab 46. Franz-Michael Zeisig),
Steve Schurmann, Steve Knaack, Andreas Marusch, David Sonnert, Lars Briesemann,
Vincent Schuster (86. Mario Vogt), Jonas Michlenz (75. Philip Dokter), Matthias Marusch
Gelbe Karte:   Steve Schurmann
Zuschauer:   32
Thomas Hayn, 02826 Görlitz (FSV Kemnitz)
Thomas Seener, 02827 Görlitz (GFC Rauschwalde)
Wolfgang Pallmann, 02826 Görlitz (GFC Rauschwalde)
Sonnabend, 17.02.2018  
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz am SA, 17.Februar 2018
Eintracht Niesky II - Holtendorfer SV 3:3 (1:1)
Torfolge:   0:1 Robert Rotter (05./EM), 1:1 Kevin Kretschmer (10.), 2:1 Kevin Kretschmer (48.),
2:2 Rocco Klug (52.), 3:2 Tobias Gauernack (58./EM), 3:3 Robert Rotter (89./EM)
Aufstellung
Niesky:
  Steffen Beil - Bruno Preuß, Richard Dominik, Marcus Schneider, Manuel Wenzel,
Kevin Kretschmer (ab 75. Rene Riedel), Tobias Gauernack, Norman Herrmann,
Rick Geisler, Elias Seifert (ab 90.+3 Kalle Barthel), Julien Günther (ab 89. Franz Halla)
Gelbe Karte:   Manuel Wenzel
Aufstellung
Holtendorf:
  Tomas Vgmetal - Sebastian Malth, Arne Zenner, Richard Adam, Falco Günzel,
Michel Miedrich (ab 71. Robin Hildebrand), Tony Hildebrand (ab 65. Ludwig Lemberg),
Christoph Hirsch (ab 60. Philipp Otto), Rocco Klug, Rene Kube, Robert Rotter
Gelbe Karte:   Michel Miedrich, Arne Zenner
Zuschauer:   74
Marcus Hanschke, 02899 Schönau-Berzdorf (SV Schönau-Berzd.)
Peter Ullmann, 02899 Schönau-Berzdorf (SV Schönau-Berzdorf)
Manuel Maiwald, 02748 Bernstadt (FSV Kemnitz)
Sonnabend, 17.02.2018  
.
Marsch der Frauen am SA, 17.02.2018, 15 Uhr in Berlin, Hallesches Tor
Leyla Bilge: "Wir sind kein Freiwild..." | Zusammenfassendes Youtube-Video
Alternativ direkt von der finalen Kundgebung am Bundeskanzleramt
Banneranklick für moderierten LiveStream im neuen Fenster Leyla Bilge
Leyla Bilge: "Ich organisiere einen Frauenmarsch zum Kanzleramt. Jede Stimme, jede Frau wird an diesem Tag gebraucht. Es ist mittlerweile soweit, daß man sich als Frau in bestimmten Gegenden von Großstädten nicht mehr gefahrlos, ohne belästigt zu werden bewegen kann. Wenn die Polizei Frauen rät, nicht mehr alleine joggen zu gehen, ist die Grenze des Erträglichen erreicht. Beinahe täglich lesen wir über grausame Vergewaltigungen und Morde an Frauen. Wir wollen keine schwedischen Verhältnisse in Deutschland. Je mehr Frauen mitkommen, desto mehr Druck bekommen Merkel und die Politiker der Altparteien. Laßt uns gemeinsam auf die Straße gehen, um für unser Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen! Die Freiheit der Frau ist nicht verhandelbar! Wir brauchen wieder Sicherheit auf den Straßen und fordern die Kanzlerin auf, sich gegen die sexuellen Übergriffe und Morde an Frauen, gegen die Kinderehen, aber auch gegen Freiheitsberaubung, gegen Verhüllungszwang und gegen die Zwangsverstümmelung an wehrlosen Kindern einzusetzen. Wir sind hier in Deutschland im 21. Jahrhundert, es darf keinen Rückfall ins Mittelalter und schleichenden Einführung der Scharia geben. Jeder ist willkommen, egal welcher Herkunft und welche politische Ideologie Er/Sie verfolgt, solange es mit unseren Gesetzen, Werten vereinbar ist und Sie gegen die fatale Flüchtlingspolitik der Altparteien sind. Eure Leyla".
Recht hat sie. Es ist eine Schande und unfaßbar, was aus dem einstigen Kulturland Deutschland seit dem Zusammenbruch der DDR geworden ist, was die politisch Verantwortlichen aus Land und Leuten gemacht haben! Noch vor drei Jahren undenkbar, ist jetzt die Fratze des Terrors und der Niedergang allgegenwärtig - auch mit Hilfe gewaltbereiter Truppen der "Antifa". Dazu auch ein Beitrag von Vera Lengsfeld:
Die Antifa prügelt für Merkel
Vera Lengsfeld: Merkel muß keine Stasi mehr in Marsch setzen, die Antifa hat übernommen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Vera Lengsfeld
Vera Lengsfeld: "...Auch in Berlin macht die Antifa gegen die Frauendemo am 17.02. mobil. Seit Tagen kursiert ein militanter Aufruf im Netz, die Frauen mit Gewalt am Demonstrieren zu hindern. Man darf nun gespannt sein, wie sich die Polizei verhält. Steht die Anmelderin schon unter Polizeischutz? Die eigentliche Frage ist aber, ob die neue GroKo, wenn sie denn zustande kommen sollte, weitere hundert Millionen in die Antifa-Strukturen pumpt. Das ist zu befürchten. Merkel will ihre 'Flüchtlingspolitik' nicht ändern, koste, was es wolle. Im Gegenteil. Sie hat bereits mit Interims-Vorsitzenden der SPD, Olaf Scholz verabredet, daß die abgelehnten Asylbewerber 'integriert' werden sollen. Sie ignoriert, daß es in Frankreich und auch in Schweden schon bürgerkriegsähnliche Szenen gibt. Politische Schlafwandler des vorigen Jahrhunderts haben Europa in den ersten Weltkrieg getrieben. Die heutigen politischen Schlafwandler riskieren einen europäischen Bürgerkrieg..."
In einem demokratischen Land - und das will Deutschland wohl hoffentlich offiziell noch sein - darf jeder eine eigene Demo anmelden, und wenn sie genehmigt wird, auch durchführen. Damit sind sogenannte "Gegendemos" überflüssig und - wie die Erfahrung ausnahmslos gezeigt hat - auch illegal, da sie lediglich dazu durchgeführt werden, um eine legale Demo zu stören oder deren Durchführung zu verhindern. Da Faschismus und Undemokratie untrennbar verbunden sind, sind Gegendemos genauso faschistisch, wie die "Antifa" als Initiator selbst. Wer "Gegendemos" genehmigt, macht sich zudem indirekt mitstrafbar:
Versammlungsgesetz 4. Abschnitt - Straf- und Bußgeldvorschriften (§ 21)
Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Es wird also die Aufgabe der AfD auch sein, dafür zu sorgen, daß geltende Gesetze endlich angewendet werden und nicht mehr willkürlich unterwandert werden dürfen, wie in einer "Bananenrepublik".
.
Testspiel am Sonnabend, 17. Februar 2018, 15:00 Uhr
SpG Herrnhuter SV - Schönbacher FV 0:4 (0:2)
Der Schönbacher FV hat das kurzfristig anberaumte Testspiel beim Herrnhuter SV am Samstagnachmittag mit 4:0 gewonnen und durchaus einen guten Eindruck hinterlassen.
Bei frischen Temperaturen auf dem Kunstrasen in Herrnhut kamen die Hatscher-Schützlinge gut ins Spiel. Fabien Ludwig flankte schon in der dritten Minute aus dem Halbfeld in den Strafraum. Felix Adler schraubte sich nach oben und köpfte entgegen der Laufrichtung des Herrnhuter Schlußmanns Matthias Lindner ins lange Eck ein. Die Gastgeber aus der 1.Kreisklasse versteckten sich keineswegs und bekamen vor allem im Mittelfeld immer wieder Raum. In der zehnten Minute kam Nico Förster gegen seinen Gegenspieler zu spät und beging im Strafraum ein Foulspiel. Beim folgenden Strafstoß von Max Menzel ahnte SFV-Keeper Paul Neumann die richtige Ecke und hielt den knappen Vorsprung. Auf der Gegenseite versuchte sich Adler mit einem Freistoß aus gut 22 Metern. HSV-Schlußmann Lindner konnte den satten Schuß nur prallen lassen. Florian Kießlich war zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Die SFV-Elf hatte das Spiel im Griff, gönnte sich ab der 30. Minute allerdings eine Schaltpause. Herrnhut steckte nicht auf, agierte im Spiel nach vorn aber zu harmlos.
Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel. Schönbach versuchte weiterhin spielerische Lösungen zu finden. Dem 3:0 von Jan Brzezina war zunächst eine starke Einzelleistung von Toni Münch vorangegangen. Münch behauptete an der rechten Außenbahn den Ball, zog in den Strafraum und paßte vor der Grundlinie in Richtung Elfmeterpunkt. Brzezina kam ziemlich unbedrängt zum Abschluß und markierte sein erstes Tor bei den Männern des Schönbacher FV. In der Folge hatte Brzezina gar ein weiteres Tor auf dem Fuß, traf aber nur die Querlatte. Einen Kopfball von Adler lenkte der HSV-Torwart über den Kasten. Nach einem kurzen Einwurf von Jens Kießlich zog Adler am Gegenspieler stehend trocken ab und traf dann doch noch mit seinem Schuß zum 4:0-Endstand. In der Schlußphase hielt Tony Siebert als Aushilfstorhüter die "Null" fest. Die SFV-Elf zeigte an diesem kalten Nachmittag über weite Strecken ein gutes Spiel. Vor allem die "Jungen Wilden" konnten sich beweisen und hinterließen einen guten Eindruck. (stw/cr)
Torfolge:   0:1 Felix Adler (03.), 0:2 Florian Kießlich (14.), 0:3 Jan Brzezina (57.),
0:4 Felix Adler (74.)
Aufstellung
Herrnhut:
  Matthias Lindner - Fabian Günther (ab 29. Marcus Järschke), Benjamin Hans,
Max Menzel, Patrick Peschel, Marcel Scholze, Marcus Scholze, Dominik Jähne,
Kevin Schuster, Adrian Stoll (ab 68. Fabian Günther), Erik Wenger
Gelbe Karte:   Keine
Aufstellung
Schönbach:
  Paul Neumann (ab 67. Tony Siebert) - Jan Brzezina, Nico Förster, Marco Kügler,
Toni Jänchen, Florian Kießlich (ab 48. Juan Bächi), Fabien Ludwig, Toni Münch,
Benjamin Noack (ab 33. Dirk Brösel), Felix Adler, Juan Bächi (ab 46. Jens Kießlich)
Gelbe Karte:   Keine
Zuschauer:   11
Jeremy Hofmann, 02708 Obercunnersdorf (BW Obercunnersdorf)
-
-
Sonnabend, 17.02.2018  
.
Schönbacher FV, Testspiel auf dem Kunstrasen Herrnhut
Vorinformationen zur Ansetzung am SA, 17. Februar 2018
SpG Herrnhuter SV - Schönbacher FV SA, 15:00
Liveticker Herrnhut - Schönbach
Das für Sonnabend geplante Kreisliga-Punktspiel zwischen dem Schönbacher FV und dem FSV Oppach wurde am Freitag-Nachmittag abgesagt. Der Rasenplatz in Schönbach befindet sich in nichtbespielbarem Zustand. Ein Nachholtermin steht gegenwärtig noch nicht fest. Stattdessen wird der SFV am Sonnabend zu einem kurzfristig vereinbarten Testspiel beim Herrnhuter SV antreten. Der Anstoß auf dem Kunstrasen in Herrnhut erfolgt 15 Uhr. Ein sportliches Dankeschön an die Gastgeber, die kurzfristig die Bereitschaft signalisiert haben! (stw)
Jeremy Hofmann, 02708 Obercunnersdorf (BW Obercunnersdorf)
-
-
.
Testspiel am Freitag, 16. Februar 2018, 19:30 Uhr
Coswiger FV - FSV Neusalza-Spremberg 2:8 (2:3)
Bericht folgt
. (gs/cr)
Torfolge:   0:1 Patrick Maiwald (05.), 0:2 Lukas Bouska (10.), 1:2 Altim Jasari (21.),
1:3 Lukas Bouska (30.), 2:3 Bastian Hagemeier (42.), 2:4 Robert Scheffler (50.),
2:5 Paul Adler (51.), 2:6 Pavel Bursa (62.), 2:7 Tom Nathe (73.),
2:8 Patrick Maiwald (79.)
Aufstellung
Coswig:
  Steve Kosbab (ab 46. Mirco Grummt) - Franz Schmidt, Martin Polifka, Torsten Lehmann,
Karsten Spevacek (ab 57.Dietmar Grummt), Philipp Langer, Anton Schmidt, Altim Jasari,
Bastian Hagemeier (ab 57. Mario Pötzsch), Maximilian Probst, David Lungwitz
Gelbe Karte:   Keine
Aufstellung
Neusalza-Spr.:
  Marc Röhricht - Pavel Bursa, Patrick Maiwald, Lukas Bouska, Probespieler,
Anton Stehr, Tom Nathe, Paul Adler, Tom Richter, Robert Scheffler,
Frantisek Pittner
Gelbe Karte:   Keine
Zuschauer:   10
Linda Kollmann (Radebeuler BC)
Rene Kupke, 01662 Meißen (Fortschritt Meißen-West)
Laetitia Hain, 01662 Meißen (Fortschritt Meißen-West)
Freitag, 16.02.2018  
.
FSV Neusalza-Spremberg, Testspiel in Kesselsdorf
Vorinformationen zur Ansetzung am FR, 16. Februar 2018
Coswiger FV - FSV Neusalza-Spremberg FR, 19:30
In einem weiteren Testspiel zur Vorbereitung auf die Rückrunde in der Landesklasse testen beide Teams weiter ihre Form. Die Gastgeber aus Coswig beginnen allerdings schon eher mit dem Punktspielbetrieb. In den kommenden Wochen stehen für die Jungs von Trainer Thomas Schmidt noch die Nachholspielpartien gegen den SV Bannewitz (24.02.2018) und TuS Weinböhla (03.03.2018) an, die alle auf dem neuen Kunstrasenplatz stattfinden. Da kommt der Spitzenreiter der Landesklasse Ost FSV Neusalza-Spremberg als Generalprobe gerade recht. Für die Neusalzaer beginnt die Rückrunde erst am SO, den 11.03.2018 mit dem Auswärtsspiel bei Fortuna Trebendorf. FSV-Trainer Andre Kohlschütter hat also noch Zeit, sein Team in Form zu bringen. Die Coswiger liegen in der Landesklasse Mitte aktuell mit nur sieben Punkten auf dem letzten Tabellenplatz (14.). Mit zwei Siegen in den Nochholspielen könnten sie sich aber bis auf den 10. Platz vorarbeiten. Zuletzt trafen beide Vertretungen Anfang August aufeinander, als sich die Neusalzaer mit 1:3 in Coswig durchsetzten und den Sprung in die zweite Hauptrunde des Landespokals Sachsen schafften. Neben einem Eigentor der Coswiger trafen für die FSV Kicker damals Martin Vojtesek und Petr Novotny, die beide nicht mehr im Kader des FSV Neusalza-Spremberg stehen und den Klub mittlerweile verlassen haben. Dem FSV stehen aus verschiedenen Gründen einige weitere Spieler nicht zur Verfügung. Ein gutes Resultat möchten sich die Gäste aber trotzdem erspielen. (gs/cr)
Linda Kollmann (Radebeuler BC)
Rene Kupke, 01662 Meißen (Fortschritt Meißen-West)
Laetitia Hain, 01662 Meißen (Fortschritt Meißen-West)
.
.
16. Spieltag der Kreisoberliga Oberlausitz
Ansetzungen am SA/SO, 17./18. Februar 2018
Sofern es die Platzverhältnisse in der Oberlausitz zu lassen, startet die Kreisoberliga am Sonnabend mit sechs Begegnungen in die Rückrunde. Die Topteams aus Weißwasser und Zittau haben dabei Heimrecht. Am Turnerheim in Weißwasser steigt das Spitzenspiel des Wochenendes. Der Tabellenführer empfängt den Vierten Friedersdorf. Am ersten Spieltag erwiesen sich die LSV-Fußballer als harte Nuß und rangen dem Favoriten beim 2:2 einen Punkt ab. Der VfB Zittau liegt unterdessen auf Platz zwei fünf Punkte hinter Weißwasser zurück, hat allerdings noch ein Nachholspiel zu absolvieren. Am Sonnabend wartet auf die Weinaukicker ein Derby in heimischen Gefilden. Die Gäste aus Olbersdorf haben bisher 13 Punkte auf ihrem Konto und werden alles daran setzen, den großen Favoriten zu ärgern. Zu einem Derby kommt es auch in Obercunnersdorf. Blau-Weiß empfängt den Sportclub Großschweidnitz-Löbau. Beide trennen fünf Punkte. Die Gastgeber sehnen nach dem Befreiungsschlag im Abstiegskampf, während der Sportclub mit diesem erst gar nicht in Berührung kommen will. Für die Kontrahenten wäre ein Sieg also wichtig. Siege sind für Germania Görlitz in der Rückrunde fast schon Pflichtprogramm. Mit drei Punkten ziert man aktuell den 15.Tabellenplatz, hat auf den Tabellen-Vierzehnten fünf und auf den Tabellen-Dreizehnten gar neun Punkte Rückstand. Auf der heimischen Eiswiese fordert man den Stadtkonkurrenten aus Rauschwalde zum Derby heraus. Im Tabellenkeller stecken auch NFV Gelb-Weiß Görlitz und Lok Schleife. Beide Teams treffen am Sonnabend im Görlitzer Stadion der Freundschaft aufeinander. Zudem spielt der Holtendorfer SV bei der 2.Mannschaft von Eintracht Niesky. Die Gastgeber haben sich nach durchwachsenen Beginn stabilisiert und liegen als Aufsteiger auf einem guten 8.Platz. Holtendorf liegt mit 26 Punkten auf Platz fünf und will zumindest den Anschluß an die "Medaillenränge" wahren. Der Spieltag wird am Sonntag mit dem Duell zweier Tabellennachbarn abgeschlossen. Der FSV Kemnitz (7.Platz, 20 Punkte) empfängt den SV Neueibau (6.Platz, 22 Punkte. (stw/cr)
VfB Weißwasser - LSV Friedersdorf SA, 14:00
Andreas Fürschke, 02681 Wilthen (SV Neueibau)
Amir Dilmaghani, 02625 Bautzen (Horken Kittlitz)
Martin Noack, 02959 Groß-Düben (Lok Schleife)
Blau-Weiß Obercunnersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau SA, 14:00
Dr. Mario Thieme, 02625 Bautzen (SG Crostwitz)
Romana Raymund (SV Kleinwelka 1920)
Paul Tausend (Post Germania Bautzen)
VfB Zittau - Rot-Weiß Olbersdorf SA, 14:00
Frank Domel, 02943 Weißwasser (Blau-Weiß Kromlau)
Riccardo Sekul, 02943 Weißwasser (Lok Schleife)
Falk Lehnigk, 02953 Groß Düben-Halbendorf (SV Reichwalde)
SSV Germania Görlitz - GFC Rauschwalde SA, 14:00
Marcel Gundel, 02827 Görlitz (Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig)
Christoph Gundel, 02827 Görlitz (Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig)
Linda Runge, 02829 Schöpstal (Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig)
NFV Gelb-Weiß Görlitz - Lok Schleife SA, 14:00
Thomas Hayn, 02826 Görlitz (FSV Kemnitz)
Thomas Seener, 02827 Görlitz (GFC Rauschwalde)
Wolfgang Pallmann, 02826 Görlitz (GFC Rauschwalde)
Eintracht Niesky II - Holtendorfer SV SA, 15:00
Marcus Hanschke, 02899 Schönau-Berzdorf (SV Schönau-Berzd.)
Peter Ullmann, 02899 Schönau-Berzdorf (SV Schönau-Berzdorf)
Manuel Maiwald, 02748 Bernstadt (FSV Kemnitz)
FSV Kemnitz - SV Neueibau SO, 14:00
Amir Dilmaghani, 02625 Bautzen (Horken Kittlitz)
Steffen Ott, 02708 Löbau (Horken Kittlitz)
Werner Werchau, 02899 Ostritz (EFV Bernstadt/Dittersbach)
Stahl Rietschen-See spielfrei
   
 
Der SV Ludwigsdorf hat seine Mannschaft zurückgezogen
.
16. Spieltag der Kreisliga Oberlausitz, Staffel 1
Ansetzungen am SA/SO, 17./18. Februar 2018
VfB Weißwasser II 16.PST SG Kreba-Neudorf 2:1 (0:1)
Torfolge: 0:1 Peuthert (21.), 1:1 Kubisch (54.), 2:1 Kubisch (82.) | Gelb-Rot: M.Tzschacksch (VfB Weißwasser) | Schiedsrichter: Christian Walter (Aufbau Kodersdorf)
1.Rothenburger SV 16.PST SV Reichenbach 4:0 (1:0)
Tore: 1:0 Walter (11.), 2:0 Junghans (56.), 3:0 Koch (70.), 4:0 Koch (81.) | SR: Kai Rosenstengel (VfB Weißwasser)
Trebuser SV 16.PST SV Klitten/Boxberg abgesagt
Aufbau Kodersdorf 16.PST Rot-Weiß Bad Muskau II abgesagt
SV Jänkendorf 16.PST ASSV Horka abgesagt
Holtendorfer SV II 16.PST SV Gebelzig abgesagt
Grün-Weiß Uhsmannsdorf 16.PST SV Zodel abgesagt
SV Reichwalde spielfrei
.
16. Spieltag der Kreisliga Oberlausitz, Staffel 2
Ansetzungen am SA, 17. Februar 2018
SpVgg Ebersbach 16.PST TSG Lawalde 0:4 (0:2)
Tore: 0:1 Hinke (5.), 0:2 Matthes (19.), 0:3 Scholz (62.), 0:4 Scholz (88.) | SR: Norman Graf (TSV Großschönau)
ISG Hagenwerder 16.PST Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig 1:2 (1:0)
Torfolge: 1:0 Nowack (22.), 1:1 Klemt (73.), 1:2 Hasler (79.) | Rot: Dan.Stricker (Hagenwerder) |
Schiedsrichter:
Steffen Ott (Horken Kittlitz)
SV Horken Kittlitz 16.PST FSV Oderwitz II abgesagt
Rotation Oberseifersdorf 16.PST FSV Neusalza-Spremberg II 1:7 (1:3)
Tore: 1:0 Ludwig (19.), 1:1 S.Jarling (23./ET), 1:2 J.Richter (25.), 1:3 Fränkel (40.), 1:4 Fränkel (54.), 1:5 J.Richter (60.), 1:6 Förster (80.), 1:7 Fränkel (89.) | Schiedsrichter: Michael Olbrig (TSV Spitzkunnersdorf)
TSG Hainewalde 16.PST TSV Großschönau abgesagt
Ostritzer BC 16.PST GFC Rauschwalde II 2:2 (2:0)
Torfolge: 1:0 Köhler (30.), 2:0 Jarosz (40.), 2:1 Carpenco (74./EM), 2:2 Paulig (90.) |
Schiedsrichter:
Jonathan Gröschke (SV Ludwigsdorf)
Schönbacher FV 16.PST FSV Oppach abgesagt
TSV Spitzkunnersdorf 16.PST Bertsdorfer SV abgesagt
.
Nachholspiele der Kreisoberliga Oberlausitz
Ansetzungen
FSV Kemnitz 15.PST Rot-Weiß Olbersdorf (am SA, 10.02.) abgesagt
Lok Schleife 14.PST VfB Zittau (am SA, 10.02.) abgesagt
Eintracht Niesky II 10.PST Lok Schleife 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 N. Herrmann (16./EM), 2:0, 3:0 Kretschmer (63., 71.) | Schiedsrichter: Andreas Fürschke (SV Neueibau)
FSV Kemnitz 14.PST GFC Rauschwalde 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Eichler (18.), 1:1 Nitsche (60.) | Schiedsrichter: Nico Fohl (VfB Weißwasser)
.
Nachholspiele der Kreisliga Oberlausitz, Staffel 1
Ansetzungen
Trebuser SV 16.PST SV Klitten/Boxberg (am SA, 17.02.) abgesagt
Aufbau Kodersdorf 16.PST RW Bad Muskau II (am SA, 17.02.) abgesagt
SV Jänkendorf 16.PST ASSV Horka (am SA, 17.02.) abgesagt
Holtendorfer SV II 16.PST SV Gebelzig (am SO, 18.02.) abgesagt
Grün-Weiß Uhsmannsdorf 16.PST SV Zodel (am SO, 18.02.) abgesagt
Holtendorfer SV II 10.PST VfB Weißwasser II (am SO, 04.02.) abgesagt
SG Kreba-Neudorf 14.PST ASSV Horka SA, 31.03., 15:00
SV Jänkendorf 13.PST SV Reichenbach SA, 31.03., 15:00
SV Gebelzig 14.PST Aufbau Kodersdorf SA, 31.03., 15:00
Holtendorfer SV II 14.PST SV Reichwalde SA, 31.03., 15:00
SV Reichenbach 10.PST SV Zodel MO, 02.04. 15:00
Aufbau Kodersdorf 15.PST Holtendorfer SV II MO, 02.04. 15:00
1.Rothenburger SV 15.PST SV Klitten/Boxberg MO, 02.04. 15:00
SV Jänkendorf 15.PST SG Kreba-Neudorf MO, 02.04, 15:00
Holtendorfer SV II 12.PST 1.Rothenburger SV SO, 13.05. 15:00
Rot-Weiß Bad Muskau II 14.PST Trebuser SV (Gäste nicht angetreten) Urteil 2:0
.
Nachholspiele der Kreisliga Oberlausitz, Staffel 2
Ansetzungen
SV Horken Kittlitz 16.PST FSV Oderwitz II (am SA, 17.02.) abgesagt
TSG Hainewalde 16.PST TSV Großschönau (am SA, 17.02.) abgesagt
Schönbacher FV 16.PST FSV Oppach (am SA, 17.02.) abgesagt
TSV Spitzkunnersdorf 16.PST Bertsdorfer SV (am SA, 17.02.) abgesagt
GFC Rauschwalde II 08.PST TSG Lawalde (am SA, 09.12.2017) abgesagt
TSV Spitzkunnersdorf 15.PST FSV Oderwitz II SA, 31.03., 15:00
FSV Neusalza-Spremberg II 14.PST Horken Kittlitz 1:1 (0:0)
Tore: 1:0 T.Richter (52.), 1:1 Ektiren (85.) | Schiedsrichter: Toba Naser (FSV Oppach) | Kunstrasen Cunewalde
TSG Lawalde 12.PST FSV Oderwitz II 0:1 (0:1)
Tor: 0:1 R.Stein (14.) | Schiedsrichter: Randers Woite (Eintracht Niesky)
SpVgg Ebersbach 06.PST Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig 3:1 (2:1)
1:0 Hopka (08.), 2:0 Hänel (32.), 2:1 T. Junge (33.), 3:1 Trautmann (70.) | SR: Michael Olbrig (TSV Spitzkunnersdorf)
FSV Oppach 10.PST TSV Spitzkunnersdorf 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Block (37.), 1:1 Reinisch (59.) | Schiedsrichter: Thomas Frieser (Bertsdorfer SV)
Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig 14.PST Schönbacher FV 3:2 (2:0)

1:0 T.Junge (01.), 2:0 Budig (43.), 2:1 Adler (55.), 2:2 Kügler (73.), 3:2 T.Junge (81.) | SR: Benad-Hambach (Lautitz)

TSG Lawalde 14.PST TSV Spitzkunnersdorf 0:0       
Schiedsrichter: Alexander Gliesing (FSV Kemnitz)(Hartplatz Oppach)
.
Nachholspiele der 1. Kreisklasse Oberlausitz, Staffel 1
Ansetzungen
SpG Trebuser SV 10.PST SpG SV Gebelzig 2:4 (1:2)
Tore: 0:1 Demmel (14.), 0:2 Escher (20.), 1:2 Be.Weiser (38.), 2:2 Be.Weiser (59.), 2:3 Gerber (78.), 2:4 H.Domke (86.) | Schiedsrichter: Sandro Kern (Eintracht Niesky)
SpG ASSV Horka 13.PST Blau-Weiß Kromlau 6:2 (4:1)
Torfolge: 1:0 Kliemt (5.), 2:0 Schön (12.), 3:0 Bräuer (32.), 4:0 Schön (36.), 4:1 Pittermann (38.), 5:1 Tzschoch (63.), 5:2 Strehle (81.), 6:2 Simon (85.) | Schiedsrichter: Torsten Bürger (Eintracht Niesky)
SV Skerbersdorf 01.PST SpG Trebuser SV SA, 24.02., 14:00
Blau-Weiß Lodenau 13.PST Stahl Rietschen-See II SA, 24.02., 14:00
SpG Trebuser SV 11.PST Blau-Weiß Lodenau SA, 31.03., 13:00
1.Rothenburger SV II 11.PST Stahl Rietschen-See II SA, 31.03., 13:00
SpG Trebuser SV 13.PST Lok Schleife II MO, 02.04. 13:00
SpG SG Mücka 12.PST Fortuna Trebendorf II (Gäste ni. angetret.) Urteil 2:0
.
Arbeitsgemeinschaft Fußball Oberlausitz
Johann Stein sucht Mitstreiter für eine Chronik zur Oberlausitzer Fußballgeschichte
Werte Sportfreunde und Bürger der ehemaligen Landkreise Bautzen, Görlitz, Löbau und Zittau!
Die Arbeitsgemeinschaft Fußball Oberlausitz bittet euch, falls ihr im Besitz von Fußballunterlagen von 1900 bis 1994 seid, diese für die Aufarbeitung der Fußballgeschichte und Fertigstellung einer Chronik für die Öffentlichkeit, in den früheren Altkreisen Löbau und Zittau zur Verfügung zu stellen.
Die zur Verfügung gestellten Unterlagen werden kopiert oder gescannt und im Originalzustand an den Eigentümer wieder ausgehändigt.
Gebraucht werden hauptsächlich:
Abschlußtabellen der Herren, Senioren, Breitensport, Frauen und Mädchen sowie Nachwuchs (Groß- & Kleinfeld) - aus Meisterschaft, Pokal, Halle, Aufstiegsspielen, Spartakiade - auch auf Landes- und Bezirksebene mit Mannschaften aus unserer Region
Aus dem Vereinsleben - Vereinsnamen, Gründungstermine, Vereinschefs seit Gründung, verdienstvolle Vereinsmitglieder bzw. Spieler, Erfolge, Vereinshöhepunkte, Talente in den Trainingsstützpunkten bzw. Delegierungen in große Vereine, Presseberichte, Programmhefte, Vereinsembleme, Plakate, alte Bälle, Wimpel, Teller, Plaketten, Spielkleidung und Schuhe, sowie Bilddokumente (Sportanlage/Vereinsgebäude, Vereinschefs, verdienstvolle Vereinsfunktionäre bzw. herausragende Spieler, erfolgreiche Mannschaften, Vereinshöhepunkte, Spielszenen)
Über Ihre Unterstützung bei der Erstellung der Chronik wären wir Ihnen dankbar. Mitteilungen bitte an:
Johann Stein, Scheringer Straße 10, 02791 Oderwitz, Tel. 035842-26455, 0172-9177793, oder per Mail an johann.stein@hotmail.de
  Johann Stein, Arbeitsgemeinschaft Fußball Oberlausitz
.
Viertelfinale im FVO-Kreispokal 2017/18
Ansetzungen am SA/MO, 31.März/02.April 2018, jeweils 15 Uhr
SV Horken Kittlitz (Kreisliga, St.2) - Schönbacher FV (Kreisliga, St.2) SA, 31.03., 15:00
1.Rothenburger SV (Kreisliga, St.1) - VfB Zittau (Kreisoberliga) SA, 31.03., 15:00
SC Großschweidnitz-Löbau (Kreisoberliga) - SV Neueibau (Kreisoberliga) MO, 02.04., 15:00
Rot-Weiß Olbersdorf II (Kreisklasse, St.3) - Stahl Rietschen-See (Kreisoberliga) MO, 02.04., 15:00
.
.
170. Montagsdemo Halle/Saale am MO, 12.02.2018, 18:00 Uhr, Riebeckplatz
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Montagsdemo Halle
Neueste vergangene Veranstaltungen im neuen Fenster
170. Montagsdemo Halle am MO, 12.02.2018 169. Montagsdemo Halle am MO, 29.01.2018
168. Montagsdemo Halle am MO, 15.01.2018 167. Montagsdemo Halle am DI, 02.01.2018
166. Montagsdemo Halle am MO, 18.12.2017 165. Montagsdemo Halle am MO, 04.12.2017
164. Montagsdemo Halle am MO, 20.11.2017 163. Montagsdemo Halle am MO, 06.11.2017
162. Montagsdemo Halle am MO, 23.10.2017 161. Montagsdemo Halle am MO, 09.10.2017
160. Montagsdemo Halle am MO, 25.09.2017 159. Montagsdemo Halle am MO, 18.09.2017
Nächste Veranstaltung: 171. Montagsdemo am MO, 26.02.2018, 18 Uhr, Riebeckplatz
.
Testspiel am Sonntag, 11. Februar 2018, 11:00 Uhr
FCO Neugersdorf A-Junioren - FSV Neusalza-Spremberg 6:3 (2:1)
Die Begegnung wurde kurzfristig vom Cunewalder Kunstrasenplatz am Eichberg nach Neugersdorf auf den Kunstrasenplatz an der Doktor-Külz-Straße verlegt. Beide Teams hatten sich viel vorgenommen. Die ersten guten Möglichkeiten hatten die Neusalzaer FSV-Kicker, welche ohne die offensiven Ralf Marrack und Paul Heldner (beide verletzt) antraten. Erst konnte Lukas Bouska einen Fehler des Keepers der Neugersdorfer Männermannschaft Mirco Seide nicht nutzen (02.), danach bekam Robert Scheffler den Ball ebenfalls nicht an Torwart Seide vorbei, als er ihm den Ball genau in die Arme schoß (07.). Die Neugersdorfer A-Junioren agierten da schon abgezockter und nutzten die ersten beiden Fehler der Neusalzaer Mannschaft eiskalt zu zwei Treffern. FCO-Neuzugang Tim Oliver Pohle bediente Max Starschinski, welcher zur Führung einschoß (12.). Diese baute Pohle nach einem vermeidbaren Ballverlust von Paul Kant nur wenige Minuten später gar noch auf 2:0 aus (15.). Zu allem Überfluß mußte der Neusalzaer Innenverteidiger Christoph Arlt danach mit einer Bänderverletzung im Knöchel verletzungsbedingt durch Tommy Hentschel ersetzt werden (32.). Vor der Pause gelang dem Spitzenreiter der Landesklasse Ost dann das Anschlußtor durch Matthias Koether, der einen Schuß von Bouska in das eigene Torgehäuse lenkte (40.).
Nach der Pause scheiterte zunächst Neusalzas Lukas Klima in aussichtsreicher Position an FCO-Keeper Seide (47.). In der 57. Minute setzten Anton Stehr und Patrick Maiwald am Neugersdorfer Strafraum gut nach und Maiwald belohnte dies mit dem Treffer zum 2:2-Ausgleich. Das Remis hielt nur wenige Sekunden, da die Neusalzaer Defensive zu zögerlich agierte und den Neugersdorfer A-Junioren den zweiten Doppelschlag ermöglichte. Zunächst nutzte Pohle dies zu seinem zweiten Tagestreffer (58.) und die nächste Aktion vor dem Neusalzaer Tor verwandelte Clemens Balde zum 4:2 (59.). Daran hatte der FSV ein wenig zu kauen und reagierte mit zwei Spielerwechseln. Frantisek Pittner (63.) und Tom Richter (65.) kamen ins Spiel. Dazwischen hatte Philipp Mühlmann eine gute Chance, das Ergebnis für die Gäste weiter in die Höhe zu treiben, doch er scheiterte an FSV-Keeper Dominic Schiring (64.). Der Neusalzaer Probespieler Alex Mazalla setzte den Ball nach toller Einzelleistung knapp über das FCO-Tor (66.) und sein Neusalzaer Teamkollege Kant scheiterte mit einer weiteren Großchance am Neugersdorfer Schlußmann Seide (67.). Nach Foulspiel an Klima vor dem Neugersdorfer Strafraum jagte Kant den anschließenden Freistoß genau in den Torwinkel und verkürzte auf 4:3 (68.). Auf der anderen Seite foulte Tom Nathe den FCO-Offensivspieler Pohle zehn Minuten später im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mohamed Djahdou sicher zum 5:3 (79.) und nach einem weiteren Konter erhöhte der starke Pohle auf 6:3 (80.). Mit drei Doppelschlägen sicherte sich die A-Juniorenmannschaft des FC Oberlausitz Neugersdorf so verdient den Testspielsieg, da das Team von Trainer Thomas Baron die Neusalzaer Fehler konsequent nutzte. In der Schlußminute konnte sich der Neugersdorfer Torwart Seide nochmals auszeichnen und parierte gegen Stehr (90.). (gs/cr)
Torfolge:   1:0 Max Starschinski (12.), 2:0 Tim Pohle (15.), 2:1 Matthias Koether (40./ET),
2:2 Patrick Maiwald (57.), 3:2 Tim Pohle (58.), 4:2 Clemens Balde (59.),
4:3 Paul Kant (68.), 5:3 Mohamed Djahdou (79./FE), 6:3 Tim Pohle (80.)
Aufstellung
Neugersdorf:
  Mirco Seide - Colin von Brezinski, Matthias Koether, Eddy Wehland, Thomas Lorenz,
Tobias Dressdo (46. Philipp Mühlmann), Mohamed Djahdou, Max Tuchel, Tim Pohle,
Max Starschinski, Florian Goutal (46. Clemens Baler)
Gelbe Karte:   Keine
Aufstellung
Neusalza-Spr.:
  Dominic Schiring - Christoph Arlt (ab 32. Tommy Hentschel), Lukas Klima, Lukas Bouska,
Paul Adler (ab 63. Frantisek Pittner), Pavel Bursa (ab 46. Radek Selinger), Tom Nathe,
Robert Scheffler (ab 46. Probespieler), Paul Kant, Patrick Maiwald (ab 65. Tom Richter),
Anton Stehr
Gelbe Karte:   Keine
Zuschauer:   30
Tobias Weickelt, 02763 Zittau (VfB Zittau)
Andreas Fürschke, 02681 Wilthen (SV Neueibau)
Max Nerger, 02763 Zittau (VfB Zittau)
Sonntag, 11.02.2018  
.
HIZ in Video - Heinz Schmitz
Folge 165 vom 10. Februar 2018 (Sanduhr digital)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster YouTube | Website
.
Testspiel am Sonnabend, 10. Februar 2018, 14:00 Uhr
TSV 90 Neukirch - Schönbacher FV 2:0 (1:0)
Eine Woche vor dem Rückrundenstart zu Hause gegen den FSV Oppach mußte der Schönbacher FV im Vorbereitungsspiel beim TSV Neukirch eine Niederlage hinnehmen. Da Trainer Hartmut Hatscher dabei nicht auf alle Stammspieler zurückgreifen konnte, halfen drei Oldie-Spieler aus. Zudem kamen zwei Probespieler zum Einsatz. Einer davon war auch der Schweizer Juan Bächi, der künftig zum SFV-Team gehören wird. Bei seinem ersten Einsatz im grün-weißen Trikot hinterließ er einen ersten guten Eindruck. Gut sah zunächst auch das Schönbacher Spiel aus.
Die SFV-Elf ging mit Elan ins Spiel und hatte durch Tony Siebert gleich die Möglichkeit zur frühen Führung. Schönbach zeigte sich aber nicht nur in dieser Situation im Abschluß überhastet. Mit zunehmender Spielzeit verloren die Gäste den Spielfaden und Neukirch profitierte von den Fehlern des SFV. Neun Minuten vor dem Seitenwechsel war dann der Schönbacher Schlußmann Tom Förster erstmals in diesem Spiel geschlagen, als Justin Mehnert einen Freistoß aus gut 22 Metern ins linke obere Eck zirkelte. Noch vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Ralf Schulze aus Göda hatte der SFV den Ausgleich vor Augen, aber erneut zeigte man sich zu unüberlegt im gegnerischen Strafraum.
Der zweite Abschnitt war dann von einer Vielzahl an Chancen geprägt, doch spielte der SFV die Angriffe einfach nicht gut zu Ende. Viele Abschlüsse landeten neben dem gegnerischen Gehäuse. Ein anderes Mal war ein Abwehrbein zur Stelle oder die Schönbacher trafen im Strafraum falsche Entscheidungen. Neukirch machte es besser: Mehnert hatte in der 78. Minute wenig Mühe und schnürte seinen Doppelpack zum 2:0. Schönbach rannte zwar weiter an, agierte dabei aber kopflos. So endete das Vorbereitungsspiel mit einer Schönbacher Niederlage. (stw/cr)
Torfolge:   1:0 Justin Mehnert (36.), 2:0 Justin Mehnert (78.)
Aufstellung
Neukirch:
  Toni Schellmann - Rene Fiedler, Patrick Scholze, Robert Wobst, Steve Vogt,
Michael Thomas, Lukas Israel (ab 59. Jonathan Vogt), Maximilian Schindler,
Heiko Böhne, Justin Mehnert, Marcel Claus
Gelbe Karte:   Justin Mehnert
Aufstellung
Schönbach:
  Tom Förster - Jan Brzezina, Dirk Brösel, Jens Kießlich (ab 80. Mario Richter),
Tony Siebert, Fabien Ludwig (ab 26. Nils Lutze), Mario Richter (ab 60. Juan Bächi),
Benjamin Noack, Juan Bächi (ab 35. Fabien Ludwig), Sascha Gebauer, Felix Adler
Gelbe Karte:   Keine
Zuschauer:   10
Ralf Schulze, 02633 Göda-Preske (SV Göda)
-
-
Sonnabend, 10.02.2018  
.
Claus Strunz im Frühstücksfernsehen von SAT1 zur "Großen Koalition"
Die Wahrheit gibt es wohl nur noch im privaten TV
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster SAT1
Prof.Dr.Jörg Meuthen: "Zentrales Ziel von Merkel war Machterhalt und das hat sie erreicht"
Genialer Vortrag von Jörg Meuthen: "Die Politik der AfD in den Länderparlamenten wirkt"
Imad Karim im Gespräch mit Prof.Dr. Jörg Meuthen: Das etwas andere Interview
AfD-Landesparteitag in Arnstadt am 03.02.2018: Rede von Björn Höcke
.
QuasirNews 04/2018 - Alternative Internetsatire (07.02.2018)
Pulverfaß Europa, FISA, Syrien, Nazivokabular, Rechte in Frankfurt, Nazi-Jäger-TV
Banneranklick für Video im neuen Fenster YouTubeChannel
QuasirNews 04/2018 vom 07. Februar 2018 QuasirNews 03/2018 vom 02. Februar 2018
QuasirNews 02/2018 vom 18. Januar 2018 QuasirNews 01/2018 vom 12. Januar 2018
QuasirNews 45/2017 vom 24. Dezember 2017 QuasirNews 44/2017 vom 21. Dezember 2017
QuasirNews 43/2017 vom 15. Dezember 2017 QuasirNews 42/2017 vom 30. November 2017
QuasirNews 41/2017 vom 26. November 2017 QuasirNews 40/2017 vom 22. November 2017
QuasirNews 39/2017 vom 19. November 2017 QuasirNews 38/2017 vom 10. November 2017
QuasirNews 37/2017 vom 30. Oktober 2017 QuasirNews 36/2017 vom 20. Oktober 2017
QuasirNews 35/2017 vom 09. Oktober 2017 QuasirNews 34/2017 vom 02. Oktober 2017
QuasirNews 33/2017 vom 11. Juli 2017 QuasirNews 32/2017 vom 07. Juli 2017
QuasirNews 31/2017 vom 05. Juli 2017 QuasirNews 30/2017 vom 02. Juli 2017
.
Computerclub 2
Folge 222 vom 05. Februar 2018 (Altes Radio hypermodern | 4K oder nicht 4K, das ist hier die Frage)
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster YouTube | Website
.
136. PEGIDA Dresden am MO, 05.Februar 2018, 18:30 Uhr, Neumarkt (Video)
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Pegida Dresden
Nächste BÄRGIDA in Berlin (161.Bärgida) am MO, 12.02.2018, 18:30 Uhr (Hauptbahnhof)
Nächste PEGIDA in Dresden (137.Pegida) am MO, 19.02.2018, 18:30 Uhr (Hauptbahnhof)
"Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte." (Martin Niemöller)
Prager Erklärung vom 23./24. Januar 2016 als pdf
Prof. Karl Albrecht Schachtschneider über islamische Religionsausübung & Grundgesetz
Beiträge von epochtimes.de
Neueste vergangene Veranstaltungen im neuen Fenster
137.Pegida Dresden am MO, 19.02.2018 136.Pegida Dresden am MO, 05.02.2018
135.Pegida Dresden am MO, 22.01.2018 134.Pegida Dresden am MO, 08.01.2018
133.Pegida Dresden am SA, 16.12.2017 132.Pegida Dresden am MO, 04.12.2017
131.Pegida Dresden am MO, 27.11.2017 130.Pegida Dresden am MO, 13.11.2017
129.Pegida Dresden am SA, 28.10.2017 128.Pegida Dresden am MO, 16.10.2017
Nächste Veranstaltung: 137. Pegida am MO, 19.02.2018, 18:30 Uhr, Hauptbahnhof
.
136. PEGIDA Dresden am MO, 05.Februar 2018, 18:30 Uhr, Neumarkt (Live)
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Hotline Pegida Dresden (Durchsage nächster Termin): 0351-89696216
Banneranklick für YouTube-LiveStream im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
.
Testspiel am Sonntag, 04. Februar 2018, 14:00 Uhr, Kunstrasen Cunewalde
Motor Cunewalde - FSV Neusalza-Spremberg 0:3 (0:1)
Torfolge:   0:1 Patrick Maiwald (18.), 0:2 Frantisek Pittner (82.), 0:3 Lukas Klima (90.)
Aufstellung
Cunewalde:
  Bronislav Kulich - Erik Schulze, Riccardo Bachmann, Jan Hybner, Stepan Rumler,
Andreas Wanacki, Stephan Mitscherlich, Ronny Schaller, Tomas Janacek,
Pavel Rumler, Dominique Neumeister
Gelbe Karte:   Jan Hybner, Andreas Wanacki
Aufstellung
Neusalza-Spr.:
  Dominic Schiring - Tommy Hentschel, Tom Nathe (ab 46. Christoph Arlt), Lukas Klima,
Pavel Bursa (ab 62. Tom Nathe), Marc Pötschke, Jakob Schulze (ab 46. Paul Adler),
Patrick Maiwald (ab 46. Frantisek Pittner), Lukas Bouska (ab 46. Probespieler),
Tom Richter (ab 79. Patrick Maiwald), Robert Scheffler (ab 62. Lukas Bouska)
Gelbe Karte:   Keine
Zuschauer:   60
Sandro Mollinger, 02625 Bautzen (Budissa Bautzen)
David Ackermann, 02625 Bautzen (Post Germania Bautzen)
Dieter Bransky, 02625 Bautzen (Budissa Bautzen)
Sonntag, 04.02.2018  
.
Testspiel am Sonnabend, 03. Februar 2018, 11:00 Uhr, Kunstrasen Neugersdorf
FC Oberlausitz Neugersdorf II - SC Großschweidnitz-Löbau 2:1 (2:1)
Im zweiten Testspiel in Vorbereitung zur Rückrunde gastierte der Sportclub bei der zweiten Mannschaft des FC Oberlausitz Neugersdorf. Trotzdem SC-Trainer Rene Tschackert auch in diesem Spiel auf einige wichtige Stammspieler verzichten mußte, schlug sich die Mannschaft gegen den Vertreter aus der Landesklasse Ost achtbar. Von Beginn an waren die Neugersdorfer die spielbestimmende Mannschaft und ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen, ohne sich aber zunächst gute Tormöglichkeiten erspielen zu können. Das Führungstor für die Gastgeber erzielte Pavel Frij nach Vorarbeit von Tino Hensel und Thomas Hentschel. Dem Treffer war allerdings ein Handspiel des Torschützen vorausgegangen. Der Sportclub versuchte es in Folge vermehrt durch lange Bälle. Einen von diesen verlängerte Martin Hentschel in den Lauf des schnellen Maik Schirmer und der ließ dem FCO-Schlußmann mit seinem Heber keinerlei Abwehrchance. Eine Minute später gingen die Gastgeber erneut in Führung, als FCO-Verteidiger Gillian Köhler einen Eckball von Hensel unhaltbar in die Maschen köpfte. Der agile Schirmer hatte kurz darauf die große Chance zum Ausgleichstor, schloß aber freistehend vor dem FCO-Gehäuse überhastet ab.
Auch in der zweiten Hälfte bestimmte der FCO das Tempo und der Sportclub war meist mit Abwehrarbeit beschäftigt. Gute Einschußchancen durch David Haist, Thomas Hentschel und David Schwerdtner ließen die Gastgeber allerdings aus. Dem Sportclub gelang es in Halbzeit zwei nicht, sich zwingende Tormöglichkeiten zu erspielen und so blieb es letztlich beim knappen 2:1-Sieg für Neugersdorf. Für den Sportclub war es im läuferischen und kämpferischen Bereich ein guter Test. Am kommenden Freitag werden andere Qualitäten gefragt sein, denn da testet der Sportclub gegen Kreisligist Bertsdorfer SV. Anstoß auf dem Kunstrasen in Herrnhut ist 19 Uhr.
Torfolge:   1:0 Pavel Frij (20.), 1:1 Maik Schirmer (24.), 2:1 Gillian Köhler (25.)
Aufstellung
Neugersdorf:
  Mirco Seide - Frederick Fiebig, David Schwerdtner, Tino Hensel, Gillian Köhler,
Martin Hädrich (ab 46. Kevin Schubert), Benjamin Gnieser (ab 47. Marc Stübner),
Pavel Frij, David Haist, Justin Dintiu, Thomas Hentschel
Gelbe Karte:   Keine
Aufstellung
Löbau:
  Patrik Klouda (ab 46.Mirco Seide)(beide für das Spiel vom FCO geliehen) - Eric Kaminski,
Tobias Kriegel, Maik Schirmer, Philipp Nehrettig (ab 55. Marco Preibsch), Rico Flammiger,
Paul Teschler, Martin Hentschel, Alexander Graf, Marco Hanske, Sebastian Müller
Gelbe Karte:   Keine
Zuschauer:    
Amir Dilmaghani, 02625 Bautzen (Horken Kittlitz)
Michael Olbrig, 02791 Oderwitz (TSV Spitzkunnersdorf)
Norman Graf, 02782 Seifhennersdorf (TSV Großschönau)
Sonnabend, 03.02.2018  
.
COMPACT-Spezial 16 (03.02.2018)
USA gegen China - Endkampf um die neue Weltordnung
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Manuel Ochsenreiter (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactSpezial
.
Lisa Fitz
Ich sehe was, was Du nicht siehst
Hier das Video als Textversion
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Website
.
Hallenturniere 2017/2018
SFV-Futsal Landesmeisterschaft, Sporthalle Egidius Braun Leipzig, am SA, 03.02.2018, 14 Uhr
Die beiden Oberlausitzer Vertreter aus Neusalza-Spremberg und Neueibau reisen am Samstagvormittag ins 200 Kilometer entfernte Leipzig zu den Futsal-Hallenlandesmeisterschaften. Die Landesklassenvertretung des FSV Neusalza-Spremberg rechnet sich in Gruppe A eher Außenseiterchancen aus. Hat man doch mit Titelverteidiger Rotation Leipzig sowie dem Landesligisten und futsalerfahrenen VfB Hohenstein-Ernsttal die schwierigere Gruppe erwischt. Kreisoberligist SV Neueibau bekommt es in Gruppe B mit Landesligist VfB Zwenkau zu tun, welcher ebenfalls zum erweiterten Favoritenkreis zählt. Allerdings ist im Hallenfussball alles möglich und erst recht beim Futsal und so einer hochkarätig besetzten Endrunde wie in diesem Jahr in Leipzig. Verstecken brauchen sich die beiden Vertreter aus der Oberlausitz allerdings nicht. Bereits die Vorrunde hat gezeigt, daß sich der FSV Neusalza-Spremberg und auch der SV Neueibau in der stärksten Vorrundenstaffel durchgesetzt haben. (gs)
Gruppe A Gruppe B
Rotation Leipzig (Titelverteidiger) SG Dresden-Striesen
VfB 05 Hohenstein-Ernsttal SG Eintracht Leipzig-Süd
FSV Neusalza-Spremberg VfB Zwenkau
SG Handwerk Rabenstein SV Neueibau
Spielergebnisse Gruppe A
14:00 VfB 05 Hohenstein-Ernsttal SG Handwerk Rabenstein 2:1
14:00 Rotation Leipzig FSV Neusalza-Spremberg 0:3
14:36 VfB 05 Hohenstein-Ernsttal Rotation Leipzig 2:0
14:36 FSV Neusalza-Spremberg SG Handwerk Rabenstein 4:1
15:12 SG Handwerk Rabenstein Rotation Leipzig 1:0
15:12 FSV Neusalza-Spremberg VfB 05 Hohenstein-Ernsttal 0:3
Endstand Gruppe A
1.
VfB 05 Hohenstein-Ernsttal 3 0 0 07:01 09
2.
FSV Neusalza-Spremberg 2 0 1 07:04 06
3. SG Handwerk Rabenstein 1 0 2 03:06 03
4. Rotation Leipzig 0 0 3 00:06 00
Spielergebnisse Gruppe B
14:18 SG Dresden-Striesen SG Eintracht Leipzig-Süd 3:1
14:18 VfB Zwenkau SV Neueibau 1:0
14:54 SG Dresden-Striesen VfB Zwenkau 0:2
14:54 SV Neueibau SG Eintracht Leipzig-Süd 1:1
15:30 SG Eintracht Leipzig-Süd VfB Zwenkau 1:3
15:30 SV Neueibau SG Dresden-Striesen 4:2
Endstand Gruppe B
1.
VfB Zwenkau 3 0 0 06:01 09
2.
SV Neueibau 1 1 1 05:04 04
3. SG Dresden-Striesen 1 0 2 05:07 03
4. SG Eintracht Leipzig-Süd 0 1 2 03:07 01
Halbfinale
16:05 VfB 05 Hohenstein-Ernsttal SV Neueibau 4:2
16:05 VfB Zwenkau FSV Neusalza-Spremberg 4:5 n.V.
Spiel um Platz 7
16:30 Rotation Leipzig SG Eintracht Leipzig-Süd 2:2, 4:5 n.E.
Spiel um Platz 5
16:30 SG Handwerk Rabenstein SG Dresden-Striesen 3:2
Spiel um Platz 3
17:05 SV Neueibau VfB Zwenkau 0:2
Finale
17:30 VfB 05 Hohenstein-Ernsttal FSV Neusalza-Spremberg 2:2, 4:2 n.V.
Endstand
01.
VfB 05 Hohenstein-Ernsttal
02.
FSV Neusalza-Spremberg
03. VfB Zwenkau
04. SV Neueibau
05. SG Handwerk Rabenstein
06. SG Dresden-Striesen
07. SG Eintracht Leipzig-Süd
08. Rotation Leipzig
Sonnabend, 03.02.2018  
.
Angela Merkel und die Wahrhaftigkeit (21.01.2018)
Auszug aus der legendären Predigt von Pastor Jakob Tscharntke (evang.Freikirche Riedlingen)
Pastor Jakob Tscharntke faßt den Verrat an Deutschland umfassend und dramatisch zusammen
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Freikirche Riedlingen
Jakob Tscharntke: "Weder das Gebot der Liebe allgemein, noch das der Nächstenliebe und auch nicht das der Feindesliebe, verpflichtet uns, in unser Land einströmende Massen willkommen zu heißen. Und schon gar nicht, wenn sie das mit Gewalt und unter Mißachtung unserer Gesetze und Ordnungen tun".
Es gibt also durchaus doch noch Vertreter der Kirche, die Land und Leute deutscher Nation nicht verraten. Mittlerweile würden wohl der Hund der Nachbarin oder der Bock des Gärtners mehr Vertrauen genießen, als die Seelenverkäufer, die uns erneut mit einer Regierungskoalition bedrohen, die zuvor mit Volkes Wille abgewählt wurde. Dabei haben weder Hund noch Bock einen Eid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwehren und dessen Nutzen zu mehren.
QuerdenkenTV
Jakob Tscharntke: Wahrhaftigkeit statt Manipulation und Gesinnungsterror
Prof. Dr. Michael Friedrich Vogt (links) im Gespräch mit Pastor Jakob Tscharntke
Die geheimen Machenschaften Satans: Prof. Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Nikolaus Schneider
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Querdenken TV
.
Bibliothek des Konservatismus
Erich Weede: Massenmigration und Sozialstaat - Kulturgemeinschaften unter Druck
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
FSV Neusalza-Spremberg
Vorbereitung zur zweiten Halbserie 2017/2018
FSV Neusalza-Spremberg 2017/2018
Hvl: Patrick Maiwald, Ralf Marrack, Robert Scheffler, Dusan Nulicek, Tom Nathe, Pavel Bursa, Petr Novotny
Mitte von links: Georg Schroer (TM), Andre Kohlschütter (TR), Tommy Hentschel, Radek Selinger, Paul Kant, Lukas Klima, Tom Richter, Rene Lehmann (PT), Thomas Hintersatz (CT)
Vvl: Paul Adler, Anton Stehr, Dav.Dieckhoff, Marc Röhricht, Domin.Schiring, Jakob Schulze, Lukas Bouska
SO, 28.Januar 2018 - 14:00 Uhr Kunstrasen Cunewalde
Testspiel FSV Neusalza-Spremberg - SV Wesenitztal  4:2
SA, 03.Februar 2018 - 14:00 Uhr Sportschule "Egidius Braun", Leipzig
FUTSAL-Hallenlandesmeisterschaft, Endrunde  2. Platz
SO, 04.Februar 2018 - 11:50 Uhr Kunstrasen Cunewalde
Testspiel FSV Neusalza-Spremberg II - FSV Kemnitz II  2:4
SO, 04.Februar 2018 - 14:00 Uhr Kunstrasen Cunewalde
Testspiel Motor Cunewalde - FSV Neusalza-Spremberg  0:3
SO, 11.Februar 2018 - 11:00 Uhr Kunstrasen Neugersdorf
Testspiel FCO Neugersdorf A-Junioren - FSV Neusalza-Spremberg  6:3
FR, 16.Februar 2018 - 19:30 Uhr Kunstrasen Coswig
Testspiel Coswiger FV - FSV Neusalza-Spremberg  2:8
SO, 25.Februar 2018 - 14:00 Uhr Kunstrasen Jablonec-Mseno
Testspiel FK Prepere - FSV Neusalza-Spremberg
SO, 04.März 2018 - 14:00 Uhr Kunstrasen Einheit Freiberg
Testspiel BSC Freiberg - FSV Neusalza-Spremberg
SO, 11.März 2018 - 15:00 Uhr Kunstrasen Trebendorf, Sportpark Grüne Mitte
15. Spieltag: Fortuna Trebendorf - FSV Neusalza-Spremberg
.
Schönbacher FV
Vorbereitung zur zweiten Halbserie 2017/2018
Schönbacher FV 2017/2018
Hinten von links: Marc Klinger, Benjamin Noack, Marco Kügler, Clemens Kade, Felix Adler
Mitte v.l.: Hartmut Hatscher (Trainer), Richard Freudenreich, Toni Münch, Paul Schmidt, Sascha Gebauer, Robert Groth, Vinzenz Kade, Steffen Wogawa (ML), Jens Kießlich (Co-Trainer)
Vorn von links: Fabien Ludwig, Jan Brzezina, Tom Förster, Michael Seidel, Florian Kießlich, Nico Förster
Mit dem 4:1-Heimsieg gegen die Hagenwerder hatten sich die Schönbacher Kreisliga-Fußballer versöhnlich in die Winterpause verabschiedet. Bevor am 16. Januar der offizielle Trainingsauftakt zur Vorbereitung auf die Rückrunde erfolgt, nimmt das Team von Trainer Hartmut Hatscher beim traditionellen Hallenturnier des FSV Neusalza-Spremberg teil, das am Ende des Jahres - am 29.12.2018 stattfindet. Am 06.01.2018 geht der Blick in die Görlitzer Jahnsporthalle. Dort wird nämlich im Rahmen der HKM-Endrunde der Männer das Viertelfinale im Kreispokal ausgelost. Seit 2008 steht die SFV-Elf erstmals wieder in der Runde der letzten Acht. Fast zeitgleich wird ein U20-Team des Schönbacher FV am A-Jugend-Hallenturnier des VfB Zittau teilnehmen.
Das erste Vorbereitungsspiel steigt am 20. Januar in Oppach. Gegner auf dem Hartplatz ist der aktuelle Tabellenführer der 1.Kreisklasse Staffel 2, die Spielgemeinschaft Grün-Weiß Gersdorf/LSV Friedersdorf II. Am Abend reist unsere Mannschaft dann zum Hallenturnier der TSG Lawalde nach Löbau.
Die Vorbereitung wird am 28. Januar mit dem Nachholspiel gegen Deutsch-Ossig "unterbrochen". Bevor am 17. Februar die Rückrunde gleich mit dem Derby gegen den FSV Oppach beginnt, bestreitet die Elf des SFV am 10. Februar beim TSV Neukirch noch die Generalprobe für die zweite Halbserie. (stw)
FR, 29. Dezember 2017 - 18:00 Uhr Turnhalle Schulstraße, Neusalza-Spremberg
Hallenturnier des FSV 1990 Neusalza-Spremberg  2. Platz
SA, 06. Januar 2018 - 15:00 Uhr Sporthalle BSZ Zittau, Ottokarplatz Zittau
Hallenturnier (A-Jugend) des VfB Zittau  6. Platz
DI, 16. Januar 2018 - 19:00 Uhr Sportplatz Schönbach
Offizieller Trainingsauftakt Rückrunde
SA, 20.Januar 2018 - 19:30 Uhr Sporthalle Georgewitzer Straße, Löbau
Hallenturnier der TSG Lawalde  3.Platz
SO, 28.Januar 2018 - 13:30 Uhr Sportplatz Kunnerwitz
Kreisliga-Nachholspiel zum 14.Punktspieltag: BWE Deutsch-Ossig - Schönbacher FV  3:2
SA, 10.Februar 2018 - 14:00 Uhr Sportplatz Neukirch, Kunstrasen
Testspiel TSV 90 Neukirch - Schönbacher FV  2:0
SA, 17.Februar 2018 - 15:00 Uhr Kunstrasen Herrnhut
SpG Herrnhuter SV - Schönbacher FV
.
SC Großschweidnitz-Löbau
Vorbereitung zur zweiten Halbserie 2017/2018
SO, 28.Januar 2018 - 11:00 Uhr Kunstrasen Cunewalde
Testspiel SV 1922 Radibor (Kreisoberliga Westlausitz) - SC Großschweidnitz-Löbau  4:5
SA, 03.Februar 2018 - 11:00 Uhr Kunstrasen Neugersdorf
Testspiel FC Oberlausitz Neugersdorf II (Landesklasse Ost) - SC Großschweidnitz-Löbau  2:1
FR, 09.Februar 2018 - 19:00 Uhr Kunstrasen Herrnhut
Testspiel Bertsdorfer SV (Kreisliga Oberlausitz) - SC Großschweidnitz-Löbau  1:0 (in Herrnhut)
SA, 17.Februar 2018 - 14:00 Uhr Sportplatz Obercunnersdorf
Kreisoberliga-Rückrundenauftakt Blau-Weiß Obercunnersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau
.
159. BÄRGIDA Berlin am MO, 29.01.2018, 18:30 Uhr, Hauptbahnhof (Playlist)
Seit dem 05. Januar 2015 ununterbrochen jede Woche - was für eine Leistung!
Banneranklick für YouTube-Playlist im neuen Fenster Bärgida Berlin
Neueste vergangene Veranstaltungen im neuen Fenster (Playlists)
161. BÄRGIDA Berlin am MO, 12.02.2018 160. BÄRGIDA Berlin am MO, 05.02.2018
159. BÄRGIDA Berlin am MO, 29.01.2018 158. BÄRGIDA Berlin am MO, 22.01.2018
157. BÄRGIDA Berlin am MO, 15.01.2018 156. BÄRGIDA Berlin am MO, 08.01.2018
Nächste Veranstaltung: 161. Bärgida am MO, 12.02.2018, 18:30, Washingtonplatz/Hbf.
.
Im Kampf gegen die Rundfunkgebühren macht die Schweiz uns vor, was auch hierzulande als gutes Beispiel dienen soll: Im März stimmen die Schweizer über die Abschaffung der Rundfunkbeiträge ab, die dort mit 451 Franken - rund 380 Euro - jährlich zu Buche schlagen. Wenn der Zwangsbeitrag auch in Deutschland fallen soll, muß unser Protest wachsen und wachsen. Wir müssen unsere Volksvertreter weiter spüren lassen, daß wir nicht weiter gewillt sind, für diese Meinungsmanipulation zu zahlen. Wenn genügend Bürger unterzeichnen, können wir das System GEZ fällen. Die Zeit für eine Abschaffung des Zwangsbeitrags ist längst überfällig. ... Sven von Storch: "Die Abschaffung der Rundfunkgebühren ist das Gebot der Stunde"
Sonnabend, 20.01.2018  
.
COMPACT-Magazin 02/2018 vom 26.01.2018
Stasi 2.0 - Die große Säuberung
Jürgen Elsässer (re.) im Gespräch mit Andreas Kalbitz (AfD) (li.) und Martin Müller-Mertens
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster CompactOnline
Themen der Ausgabe Januar 2018 u.a.:
Die Wiederkehr der Groko-Zombies - Editorial von Jürgen Elsässer
Die große Säuberung - Das NetzDG und die Internet-Zensur
Das Leyen-Spiel - Wie die Bundeswehr zerstört wird
Merkels Ancien Régime - Eine Republik im rasenden Stillstand
Muslime, Möpse und Motoren - Die Islamisierung des Sports
Aufstand der Heuchler - Sexverbot in Hollywood
Kabul liegt an der Seine - Reisebericht aus Paris
JournalistenWatch - Aktuelle Weltnachrichten (Januar 2018)
Das wichtige Signal von Cottbus
Milos Zeman in Tschechien wiedergewählt
Frauenbündnis Kandel wehrt sich gegen die Lügenpresse!
13.000 Kurden auf Steuerzahlerkosten beim Demonstrieren in Köln
Österreich will sich "mit aller Macht" gegen neue Dublin-Regeln stellen
Nur in Deutschland erhältlich: 2400 Euro Hartz IV für syrischen Kriegsverbrecher!
Vera Lengsfeld: Auf zur Demo in Kandel am 28. Januar - Frauen sind kein Freiwild!
EU-Papier beweist: Es ging nie um "Flüchtlinge", sondern um geplante "Neuansiedlung"!
.
48. öffentliche Sitzung des Görlitzer Stadtrates
Live-Übertragung am DO, 22.März 2018, 16:15 Uhr, Rathaus Görlitz
Banneranklick für LiveStream Stadtrat Görlitz
.
Der andere Blick (24.01.2018)
Familiennachzugs-Gesetz bringt Deutschland zu Fall
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
Der andere Blick vom 24. Januar 2018 Der andere Blick vom 03. Januar 2018
.
39. PEGIDA Nürnberg am SA, 20. Januar 2018
Wer selbst sieht, braucht keinen Lügen glauben - und auch keine verbreiten
Die Veranstaltung auf Facebook: Teil 1 Spaziergang Teil 2
Banneranklick für YouTube-Playlist im neuen Fenster Pegida Nürnberg
38. PEGIDA Nürnberg am FR, 22.12.2017 37. PEGIDA Nürnberg am DO, 09.11.2017
Nächste Veranstaltung: 40. Pegida Nürnberg am FR, 23.02.2018, 14 Uhr, Obstmarkt Fürth
.
Nicolaus Fest's Wochenrückblick
Die Entdeckung der Realität (05.01.2018)
Der ehemalige Vize-Chefredakteurs der "Bild am Sonntag" mit seinem Wochenrückblick
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster auf YouTube ansehen
AfD-Television:
Norbert Kleinwächter: Es reicht! Die Zustände in Deutschland sind untragbar!
Mark Rademann: Gräber in Hessen zerstört, Afghane beklaut Epileptiker, Smartphones u.v.m.
Vor Rede von Björn Höcke: Muslimische Gesänge im Thüringer Landtag!
.
14. Spieltag der 1. Kreisklasse Oberlausitz, Staffel 1
Ansetzungen am SA/SO, 03./04. März 2018
Stahl Rietschen-See II 14.PST SpG SV Gebelzig SA (03.03.)
1.Rothenburger SV II 14.PST Blau-Weiß Kromlau SA (03.03.)
SpG Trebuser SV 14.PST SV Skerbersdorf SA (03.03.)
SpG ASSV Horka 14.PST LSV 1951 Spree SA (03.03.)
Blau-Weiß Lodenau 14.PST Lok Schleife II SA (03.03.)
Uhyster SV 14.PST SpG SG Mücka SO (04.03.)
VfB Weißwasser III 14.PST Fortuna Trebendorf II SO (04.03.)
.
08. Spieltag der Kreisliga Oberlausitz, Staffel 2 am SA, 14. Oktober 2017
GFC Rauschwalde II - TSG Lawalde
Das Kreisliga-Punktspiel zwischen dem GFC Rauschwalde II und der TSG Lawalde wird wiederholt. Die TSG Lawalde hatte nach der 2:3-Niederlage Einspruch eingelegt. Begründet wurde er mit einem Regelverstoß des Schiedsrichters, welcher den Gegentreffer zum 3:2-Endstand kurz vor Schluß zur Folge hatte. Der FVO hat dem Einspruch stattgegeben und die Begegnung auf SA, 09.12.2017, 13 Uhr neu angesetzt. (stw)
Nun ist der GFC wohl wegen eines Verfahrensfehlers (Nichtanhörung der Rauschwalder zum Sachverhalt) in Widerspruch gegangen.
Donnerstag, 02.11.2017  
.
ReutersTV-Player
.
Banneranklick für LiveStream im neuen Fenster Auf YouTube ansehen
.
Banneranklick für LiveStream im neuen Fenster RSBN TV
.
...daß diese Sendung ein großer Dreck war
Marcel Reich-Ranicki über die deutsche Fernsehlandschaft - aktueller denn je
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Marcel Reich-Ranicki
.
Die Kabarettszene ist tot - seit Installation der Migrationswaffe
Was wir sehen, ist fast nur noch eine systemrelevante Volksverhetzung
Meedia: AfD will "extra 3"-Satiriker Christian Ehring wegen Verleumdung verklagen
In der Satire-Show "extra 3" (NDR) hat Moderator Christian Ehring die neue Spitzenkandidatin der AfD, Alice Weidel, als "Nazi-Schlampe" bezeichnet. Nun erwägt die Partei eine Klage gegen den Satiriker: "Wir gehen dagegen juristisch vor", schreibt Sprecher Christian Lüth bei Twitter. "Das wird teuer für diesen GEZ-Primitivling.". Zum gesamten Beitrag >
Es ist zu hoffen, daß diese Aktion von Erfolg gekrönt sein wird. Selbst die größten Fans derartiger Formate werden schon längst bemerkt haben, daß seit Beginn der "Invasion aus dem Morgenland" Sendungen wie "heute-show", "extra-3", "Mitternachtsspitzen" oder "spätschicht" (um nur die Schlimmsten zu nennen) auf breiter Front nur noch eine gleichgeschaltete Hetze gegen die eigene Bevölkerung produzieren. Das besonders perfide daran ist, daß die Menschen durch fadenscheinige Gesetze dazu gezwungen werden, diese Volksverhetzung auch noch selbst zu finanzieren.
Wenn Weidel formuliert: "Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" soll sich das wohl auf die real existierende 'politische Korrektheit' beziehen. Denn es kann ja wohl nicht 'korrekt' sein, wenn Halbwahrheiten oder gar Lügen verbreitet werden, wenn Tatsachen und Angaben unterschlagen werden, um den Menschen weiter eine heile Welt zu suggerieren, statt Wiederholungstäter, Gefährder und andere Kriminelle, die als Migrationswaffe in Deutschland und Europa eindrangen, unabhängig von den Zuständen im Herkunftsland sofort abzuschieben.
Auch weiterhin wird es hier keine Adressen zu Sendungen mehr geben, in denen das offizielle Souverän (das Volk) in seiner Wahrnehmung z.B. des Demonstrationsrechtes vorsätzlich lächerlich gemacht und das Anliegen der Demonstranten in tendenziöser Weise verzerrt dargestellt wird, sowie Personen mit in der Sache wenig relevanten Fakten verunglimpft werden. Das betrifft alle Kabarettsendungen, die zu diesem Zweck unbelehrbar in volksverhetzerischer Weise parallelgeschaltet sind. (cr)
Es ist leichter die Menschen zu täuschen, als zu überzeugen, daß sie getäuscht worden sind (Mark Twain)
Was ist eigentlich Satire, was schon Volksverhetzung? Wer legt eigentlich fest, daß man in satireähnlichen Sendungen angeblich alles darf?! Von einem scheinheiligen "Multikulti-Mainstream" bezahlte Kabarettisten und Politiker? Nein! Auch "Satire" - wenn es denn noch welche ist - hat seine Grenzen. Sie endet da, wo Häme, Spott und Beleidigungen beginnen - und von den Verhöhnten auch noch zwangsfinanziert wird.
.
Flightradar24
Flugbewegungen via GPS in Realzeit beobachten
Einzelflüge verfolgen per Mausklick
Banneranklick für Webseite im neuen Fenster Flightradar24
.
Weltraum live
Blick von der Raumstation ISS auf die Erde (LiveStream)
Banneranklick für YouTube-LiveStream im neuen Fenster auf YouTube ansehen
.
.
Freiheitsglocke
Rathaus Berlin-Schöneberg
Banneranklick für YouTube-Video im neuen Fenster Freiheitsglocke
Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen.
Ich glaube, daß allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.
Ich verspreche, jedem Angriff auf Freiheit und Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.
.
Neuer Verkaufsschlager bei eBay
Das ist nicht (mehr?) meine Kanzlerin
Das Dumme ist nur - ihr scheint scheißegal, daß sie die wohl meistgehaßte Frau Deutschlands ist
Banneranklick für eBay-Webseite
Zu erhalten nun übrigens auch bei AMAZON:
Aufkleber Tassen T-Shirt
.
.
Wetter
Wasserstände
 
eXTReMe Tracker
GörlitzWetter Blitzortungen Wetterwarnungen Regenradar
.
.
Vollbild im neuen Fenster || Seite ausdrucken || Radioplayer über Menüleiste
.
Update: